Letztes Feedback

Meta





 

Doppel Schoko-Haferflocken-kekse

NEIN die Haferflocken sind WIRKLICH NICHT IH!! versucht es einfach ^^ schmeckt wie nüsse!

 115g weiche Butter

125g Mehl

1El Kakao

115g heller Rohrzucker( ich hab normalen weißen genommen)

1 Ei

100g Haferflocken

1EL Milch( eher bissl mehr)

5-6 Tropfen Vanillearoma

1/2 TL Backpulver

175g Zartbitterschoko (150 reichen dicke aus!!!)

175g weiße Schokolade (dito!)

 butter in flocken mit dem zucker schaumig schlagen, ei hinzu geben und weiter mit handmixer schlagen.

dann die haferflocken mit der milch und dem aroma unterheben

das mehl mit dem kakao und dem backpulver vermischen, ebenfalls unterheben, wenn der teig zu trocken wird ruhig etwas mehr milch hinzu geben

am ende die schoko unterheben, der teig is ziemlich fest und die schokostücken bilden klumpen, keine sorge ^^ is richtig so

teelöfel von der pampe abstechen und mit der gabel bissl breitdrücken.

bei 180° 15min backen

 

1 Kommentar 16.3.09 19:21, kommentieren

gedeckter Apfelkuchen (BLECH!!)

800g Mehl

2 TL Backpulver

400g Butter/margarine

250g Zucker

4 Eier

1 Pr. Salz

1,8 kg Äpfel

6-7 EL Zitronensaft

1/2l trockener Weißwein

1Msp. Zimt

2Päck. Vanillepuddingpulver

200g Puderzucker

 

mehl und backpulver mischen mit butter in flocken und 125g zucker, eier und salz zu einem glatten teig verkneten (teig ma wieder 30min kalt stellen wenn er zu weich is, brauch ich aber komischer weise nie -.-)

Lieblingsarbeit: äpfelschälen entkernen und kleinschnibbeln (so eine *********** arbeit) anschließen mit 4EL zitronensaft beträufeln

125g zucker in nem topfkaramellisieren (nich zu dunkelwerden lassen -.- das zeug brennt schnell an) und dann den weißwein drauf kippen und den karamell los kochen, äfpel dazu und das ganze 5min zugedeckt köcheln lassen.

Puddingpulver mit 50ml (im rezept steht 10 fand ich aber bissl arg wenig) wasser glatrühren und zu äpfeln und wein rühren

Teig halbieren, eine hälfte aufm blech mit backpapier ausrollen, mehrmals einstechen und mit paniermehl bestreuen dann apfel druff, und nochmal decke extra ausrollen und drauflegen (doofe arbeit ^^ am besten zu zweit machen wenns geht..) 

decke natürlich dünner ausrollen als den boden, reste können vernascht werden ^^

bei 175° umluft ca 40min backen

kuchen danach auskühlen lassen und den puderzucker mit 2-3el zitronensaft vermengen und kuchen bestreichen.

kuchen sollte ne stunde trocknen

fazit: absolut geiler apfelkuchen :D!!!

2 Kommentare 14.3.09 22:49, kommentieren

Apfelmus-kuchen

Mürbeteig:

300g Mehl

(1/2 TL backpulver)

200g Zucker

100g Butter

1 Ei

1 Packung apfelmus

1 päckchen puddingpulver

(evtl etwas wasser)

 Alle Teigzutaten zu einem Mürbeteig verarbeiten (mehl mit backpulver mischen und dann mit zucker bis ei zusammen verkneten)

im orginal rezept is backpulver nich bei, macht aber den teig lockerer.

teig 30 min kühl stellen wenn er zu weich ist, sonst ausrollen und in eine tarte-oder springform geben.

bei 180° 10-15min backen, er sollte je nach geschmack hell bis golden sein (je länger er bäckt desto knuspriger wirds, bei goldgelb is es dann keksboden)

50ml apfelmus in eine schale oder messbecher geben, rest in einen topf und aufkochen lassen, den apfelmus im becher mit dem puddingpulver verrühren (wer meint der is zu fest kann bissl wasser hinzu geben, muss aber eigentlich nich)

nachdem der apfelmus gekocht hat den rest aus dem becher hinzu. nochmal kurz aufkochen lassen und dann in den abgekühlten boden geben.

draußen abkühlen lassen und dann 3-4h innen kühlschrank bis der apfelmus schön fest geworden ist.

voila schneller einfacher kuchen wenn gäste kommen. find ihn persönlich recht lecker und ist auch nich zu süß. man kann den apfelmus auch für eine torte verwenden lässt sich gut mit biscuitboden schichten ^^

tüdelü

 

13.3.09 17:09, kommentieren

Mousse au Chocolate

6-8 Personen

6 Eier (getrennt)

300g Zartbitterschoko

70g Zucker

(fehlt noch was? *denkdenkdenk* ne glaube nich)

Eiweiß zu Schneeschlagen.

Sahne steifschlagen (jaja ich bin brutal).

Schoko überm wasserbad schmelzen.

Eigelb und zucker mit dem handrührgerät (nem Mixxaa) schaumig schlagen bis es hellgelb und ungefähr doppelt so viel ist wie vorher (kann auch mehr sein).

Flüssige schoko langsam unter ständigem rühren zu der eigelb masse geben. (achtung wird etwas fest is aber egal)

Danach den eischnee hinunter ziehen (achtung evtl nochmal aufschlagen wenn sich zu viel flüssigkeit wieder abgesetzt hat)

und danach die sahne unterziehen.

im kühlschrank min 4h kühlstehen besser 24. jedoch nicht länger als 3tage im kühlschrank stehen lassen, wegen des rohen ei's!

 

Varoiante: mit weißer schoko gehts auch, fällt aber leichte in sich zusammen, bin noch am experimentieren.

Bewertung: schnelles und leckeres dessert was aber in massenhaftem genuss zu übelkeit führen kann ^^

achtung: sucht erzeugend bei schokoholiks.

1 Kommentar 12.3.09 12:48, kommentieren

so deele

das wird hier meine kleine rezepte sammlung.

ich koche gerne und viel. aber nicht professionell! ich probier sehr gern sachen aus und stell die rezepte dann hier rein mit einer kleinen bewertung (wenn ich bock hab ^^)

also tüdelüü

12.3.09 12:23, kommentieren